• slider01.jpg
  • slider02.jpg
Das Familienwappen

Das Wappen der Familie von Berlepsch -fünf Sittiche mit rotem Halsband- ist, u.a., in einem Bleiglasfenster in der ehemaligen historischen Vogelausstellung zu sehen - des jetzigen Ausstellungsraumes mit den 5 Lebensräumen in Mitteldeutschland.
Es weist auf eine lange Tradition in herrschaftlicher Vogelhaltung hin.

Die Burg war seit 1527 Wohnsitz der Seebacher Linie des Geschlechts von Berlepsch. Diese Linie teilte sich 1790 noch in das Schloßgut und das Klostergut, wie sie im Volksmund bezeichnet wurden.


Der ortsansässige Adel hat Seebach sehr geprägt.
Wie die meisten Adligen, so haben auch beide Familien von Berlepsch Seebach verlassen als die Region sowjetische Besatzungszone wurde.