• slider01.jpg
  • slider02.jpg
SEEBACH (rs).
Selten sieht man vom scheuen Eisvogel mehr als seinen über der Wasserfläche dahinjagenden leuchtend blauen Rücken.
Einem präparierten Eisvogel aus der Vogelschutzwarte Seebach kommt hier einmal eine ganz besondere und seltene Ehre zu. Der Vogel hält nämlich zwei Exemplare der am 10.04.08 erschienenen Sonderbriefmarke anlässlich des 100. Geburtstages der ältesten Vogelschutzwarte Deutschlands in seinem Schnabel.
Entworfen wurde das Wertzeichen mit dem Postkarten-Porto von dem Berliner Designer Detlef Glinski.
Philatelisten und Ornithologen kommen auch am 17. April auf ihre Kosten, wenn ab 10 Uhr die Deutsche Post mit einem Sonderstand in der Vogelschutzwarte die Briefmarke sowie einen Sonderstempel mit Freiherr von Berlepsch als Nestor des Vogelschutzes anbietet.